Schwerpunkte

Kultur

„Es geht nicht darum, schöne Dinge zu produzieren“

05.05.2012 00:00, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

25 Jahre Hochschule für Kunsttherapie: Die Auseinandersetzung mit Kunst als Weg zur Selbsterkenntnis – Ein Gespräch mit Dozenten und Studierenden

NÜRTINGEN. Die Hochschule für Kunsttherapie (HKT) feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen. Eine gute Gelegenheit zu hinterfragen, was hinter den Begriffen steckt, die dem Lehrbetrieb seinen Namen geben: Kunst und Therapie. Wir sprachen darüber mit Professor Hartmut Majer, Professorin Dr. Christine Mechler-Schönach sowie Darja Eßer und Anette Haas, zwei HKT-Studentinnen im achten Semester.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Kultur

Jazztage unter Corona-Vorbehalt

Nürtinger Traditionsveranstaltung wartet wieder mit exquisitem Programm auf – Pandemiegeschehen sorgt für Unwägbarkeiten

NÜRTINGEN. Alle zwei Jahre stehen in der Hölderlinstadt die Jazztage im Veranstaltungskalender. Die seit vielen Jahren mit großem Erfolg angebotene…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten