Kultur

„Em Schreiner sei Gsell“ auf dem „Highway to hell“

29.01.2019, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle brachte am Samstag mit einer munteren Mundartmusik-Melange die Neuffener zum Lachen

Marcel Hafner, Michael Flechsler, Manfred Arold und Benny Jäger (von links) gaben in Neuffen wieder alles. Foto: Haußmann
Marcel Hafner, Michael Flechsler, Manfred Arold und Benny Jäger (von links) gaben in Neuffen wieder alles. Foto: Haußmann

NEUFFEN. Seit über 25 Jahren ist Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle nun schon mit enormer Auftrittsdichte im Schwabenland unterwegs. Landauf, landab gibt’s wohl bald keine Halle, keinen Saal mehr, in denen die vier aufgeweckten Herren nicht schon zu sehen und zu hören waren. Auch im Altkreis Nürtingen ist das Quartett von der Ostalb regelmäßig zu Gast. Von Ermüdungserscheinungen – sowohl bei der Band als auch beim Publikum – kann freilich keine Rede sein. Im Gegenteil: Wenn die Stumpfes spielen, ist das Haus voll. Und das freut dann natürlich den Veranstalter. Der TB Neuffen war also bestens beraten, die Kapelle für seine alle Jahre wieder angesetzte Großveranstaltung in der Stadthalle zu buchen. Das Publikum im mit 500 Zuhörern restlos ausverkauften Saal war bester Stimmung und erlebte einen amüsanten Abend, bei dem es viel zu lachen gab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Kultur