Kultur

Einblick in die Welt Friedrich Hölderlins

19.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit seinem neuen Stück „manía“ gibt das „theater existenziell“ Einblicke in die Welt des Dichters Friedrich Hölderlin. Die Uraufführung ist am heutigen Freitag, 19. Dezember, um 20 Uhr im Nürtinger Zentralsaal, Heiligkreuzstraße 4. Der altgriechische Begriff „manía“ ist schillernd, meint er doch sowohl den krankhaften Wahnsinn als auch die göttliche Begeisterung – er beschreibt damit treffend das Leben des in Nürtingen aufgewachsenen Poeten. Das Stück geht von Hölderlins Zeit im Tübinger Turm aus und beleuchtet von da aus seine Lebensgeschichte, in der seine Liebe zu Susette Gontard (Diotima) eine zentrale Rolle spielt. Auch seine Dichtung, in der er sowohl die Tragik der modernen Zeit als auch seine Vision einer alles verbindenden Liebe ausgedrückt hat, wird von fünf Schauspielern, dem Kontrabassisten Niklas Deeg und dem bildenden Künstler Bertram Till in eine szenische Bild- und Bewegungschoreografie übersetzt. Für die Premiere gibt es nur noch wenige Restkarten. Weitere Aufführungstermine: 20. und 21. Dezember, 9.,10. und 11. Januar, jeweils 20 Uhr. Infos und Reservierung: Telefon (0 70 22) 21 61 66 oder www.theater-existenziell.de. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Kultur