Kultur

Ein zeitloser Spiegel der Gesellschaft

14.11.2019 05:30, Von Sara Hiller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die WLB Esslingen überzeugt mit „Kabale und Liebe“ – Eine moderne Adaption mit durchaus ausdrucksstarken Protagonisten

Unüberwindbare Kluft: Ferdinand und Luise können in „Kabale und Liebe“ in diesem Leben nicht zusammenkommen. Foto: Hiller
Unüberwindbare Kluft: Ferdinand und Luise können in „Kabale und Liebe“ in diesem Leben nicht zusammenkommen. Foto: Hiller

NÜRTINGEN. Elektronische Klänge, ein abgedunkelter Bühnenraum, dazu eine wild tanzende Luise. Mag man bei Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ an einen nüchternen Klassiker der deutschen Literatur und eine dementsprechend biedere Inszenierung denken, so zeigte die Württembergische Landesbühne Esslingen im Rahmen der Theater-Reihe des Nürtinger Kulturamts am Montag in der Stadthalle K3N, dass es durchaus auch anders geht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Kultur

Schwäbisches im Club Kuckucksei

Am Samstag, 14. Dezember, 20.30 Uhr, sind die Remstaler Band So semmer halt (Bild) und als Support die Nürtinger Band Oineweag zu Gast im Nürtinger Club Kuckucksei zu einem Abend mit Musik mit schwäbischer Mundart und Mostausschank. So semmer halt bieten Unterhaltung fernab des Pop-Mainstream…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten