Kultur

Ein Stück nach dem „Dichter der kleinen Freiheit“

12.10.2019 00:00, Von Petra Bail — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Filmtheater Köln zeigt „Drei Männer im Schnee“ in der Melchior-Festhalle Neckartenzlingen

Drei Männer auf dem Sofa: (von links) Marius Mik als Dr. Hagedorn, Joeri Burger als Diener Johann und Markus Veith als Tobler. Foto: Bail
Drei Männer auf dem Sofa: (von links) Marius Mik als Dr. Hagedorn, Joeri Burger als Diener Johann und Markus Veith als Tobler. Foto: Bail

NECKARTENZLINGEN. Sein Leibgericht sind weiße Bohnen mit Würstchen, und er weigert sich, ein Millionär zu sein. Er hat nur rein zufällig Millionen. Und davon ziemlich viele. Geheimrat Tobler ist ganz anders, als man sich reiche Leute gemeinhin vorstellt. Er ist menschlich und sozial, er behandelt seine Angestellten gut und er möchte wissen, wie es sich als „armer Teufel“ lebt. Aus dieser fixen Idee hat Erich Kästner 1934 den Roman „Drei Männer im Schnee“ entwickelt.

Seine Werke standen damals bereits auf der NS-Liste der als „undeutsch“ diffamierten Bücher. Deshalb erschien die erfolgreiche Verwechslungskomödie mit dem Titel „Das lebenslange Kind“ unter dem Pseudonym Robert Neuner.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Kultur