Anzeige

Kultur

Ein Saitenkünstler, der viel zu erzählen hat

13.11.2012, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der legendäre irische Folkmusiker Andy Irvine gab dem Nürtinger Club Kuckucksei die Ehre

Auf den Bühnen Europas ist Andy Irvine seit über 50 Jahren ein gern gesehener Gast. Foto: heb

NÜRTINGEN. „Als wir nach einer langen Tour endlich wieder in Dublin waren, froren und hungerten, weil wir kein Geld für Heizung oder Essen hatten, wussten wir: Jetzt sind wir Profis.“ Als Andy Irvine mit seiner ersten Band Sweeneys Men durch die irischen Clubs und Pubs zog, war er 24 Jahre alt, heute blickt die irische Folk-Ikone auf 70 Lenze zurück und macht nicht den Eindruck, als ob er täglich die Qual der Wahl hätte, heute den Bentley oder den Lamborghini aus der Garage rollen zu lassen.

Vielmehr saß da am Samstagabend einer auf der Bühne des Clubs Kuckucksei, der trotz der grauen Strähnen in Bart- und Haupthaar wirkt wie ein abgeklärter Mittvierziger ohne jegliche Starallüren, aber unglaublich viel zu erzählen habend. Und das tat der Bewunderer von Woody Guthrie und all der mittlerweile verstorbenen Gründerväter der Folklegende The Dubliners in Worten und Gesang.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Kultur

Tavernenlieder in der Seegrasspinnerei

Ein Hauch Spelunkenatmosphäre: eine kraftvolle Stimme und der wehmütige Klang des Akkordeons. Mit großer Leidenschaft erweckt die Sängerin Vera Maier aus dem Südschwarzwald am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei vertraute und auch weniger bekannte Chansons zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten