Kultur

Ein Oratorium als chorisches Ereignis

07.02.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Konzert der Nürtinger Kantorei in der Stadtkirche: Aufführung von Händels „Israel in Egypt“ war gut besucht

NÜRTINGEN. Der vormalige Pfarrer von Köngen stellte bei einem in Wendlingen gehaltenen Vortrag über Bachs Matthäuspassion die Frage, warum bei der Aufführung eines großen Chorwerkes seine Kirche die Besucher kaum fassen kann, während der sonntägliche Kirchenbesuch eher spärlich ausfalle. Seine Antwort lief darauf hinaus, dass mit der Macht der Musik selbst Themata zu vermitteln seien, für die Verständnis zu finden heutzutage schwer falle. Wie immer man zur Antwort stehen mag, die Aufführung großer Chorwerke füllt auch in Nürtingen die Stadtkirche. Das zeigte sich erneut am Sonntag bei der Aufführung des Händel-Oratoriums „Israel in Egypt“, gesungen in englischer Sprache.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Kultur

„Schwof in den Mai“ mit der Gruppe Jaded

Jaded spielt am Dienstag, 30. April, ab 21 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) zum 14. Mal beim „Schwof in den Mai“ im Nürtinger Schlachthofbräu. In der klassischen Rockbesetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug haben sich die drei Musiker in über 20 Bühnenjahren in der Region Stuttgart einen Namen erspielt.…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten