Schwerpunkte

Kultur

Ein kontrastreiches Programm zu Gehör gebracht

03.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Festlicher Auftakt zum Jubiläumsprogramm der ZweiKirchenStiftung in der Kirche in Oberensingen.

Das Kammerorchester Concerto Tübingen in der Oberensinger Kirche. Foto: privat
Das Kammerorchester Concerto Tübingen in der Oberensinger Kirche. Foto: privat

NT-OBERENSINGEN. Das Kammerorchester Concerto Tübingen sorgte unter der Leitung von Annette Schäfer am vergangenen Samstag für einen festlichen Auftakt zum zehnjährigen Jubiläum der ZweiKirchenStiftung der Evangelischen Kirchengemeinde Oberensingen-Hardt.

In der gut besuchten Kirche in Oberensingen brachte das Ensemble unter dem Motto „La Passione“ Musik von Leidenschaft und Leiden zu Gehör. Das zu Beginn gespielte „Concerto grosso op. 6 Nr. 7“ von Georg Friedrich Händel zeigte sich denn auch gleich voller Leidenschaft und Bewegtheit – typisch für die damalige Zeit des Barock.

Dmitri Schostakowitsch wiederum, der von Stalin verfolgte und ausgegrenzte russische Komponist, schrieb mit seiner „Kammersinfonie op. 110a“ ein Requiem für sich selbst. So komponierte er die Anfangsbuchstaben seines Vor- und Nachnamens als immer wiederkehrende musikalischen Tonfolge in das Werk hinein, erläuterte Annette Schäfer zu Hintergründen der aufgeführten Musikstücke. pm

Kultur