Kultur

Ein gefühlvoller Einblick in die Seele Rilkes

27.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine sonntägliche Matinee in der Sammlung Domnick hatte das Thema „Rilke in Frankreich“

Sabine Bartl, Waltraud Falardeau und Andreas Baumann (von links) gestalteten die Matinee und wurden dafür mit begeisterten Applaus belohnt. Foto: rar
Sabine Bartl, Waltraud Falardeau und Andreas Baumann (von links) gestalteten die Matinee und wurden dafür mit begeisterten Applaus belohnt. Foto: rar

NT-OBERENSINGEN (rar). Die ausverkaufte Matinee „Rilke in Frankreich“ ermöglichte den Besucherinnen und Besuchern der Sammlung Domnick am Sonntag einen dichten und gefühlvollen Einblick in das Werk und die Seele des Dichters Rainer Maria Rilke. Waltraud Falardeau berichtete aus Leben und Werk des Dichters, rezitierte wunderbare Gedichte, las aus Briefen. Sabine Bartl (Flöte) und Andreas Baumann (Klavier) erweiterten das Lyrische mit Musik aus Rilkes Zeit und gaben den Texten einen klanglichen Widerhall, der das Publikum in seinen Bann zog.

Auf dem Programm der Sammlung Domnick stehen in diesem Jahr mehrere Veranstaltungen, in denen es um Frankreich geht, kündigte Sammlungsleiterin Vera Romeu an. Die Staatlichen Schlösser und Gärten stellen nämlich landesweit unter dem Titel „Ziemlich gute Freunde“ die wechselvollen deutsch-französischen Beziehungen in den Mittelpunkt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Kultur