Schwerpunkte

Kultur

Ein Film über die Flucht übers Meer

24.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Die Nürtinger Gruppe von Amnesty International veranstaltet die inzwischen 14. Filmreihe „Starke Filme für Menschenrechte“ zusammen mit der Volkshochschule Nürtingen und dem Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen mit Unterstützung durch den Traumpalast Nürtingen. Die Filmreihe startet am Sonntag, 27. September, 17.45 Uhr, und am Dienstag, 29. September, 20.15 Uhr, mit dem Film „Styx“. Das österreichische Drama von 2018, in dem Wolfgang Fischer Regie führte, wird gezeigt im Rahmen der „Interkulturellen Woche Nürtingen“ in Zusammenarbeit mit „Caritas – Dienste in der Flüchtlingsarbeit“. Die Handlung: Ganz alleine auf hoher See, unterwegs zu einer einsamen Insel – ein Traum von Rike, den sie sich nun endlich erfüllt. Aber nach einem schweren Sturm trifft sie auf ein manövrierunfähiges Fischerboot, völlig überladen mit Dutzenden von Flüchtlingen. Die per Funk angeforderte Hilfe bleibt aus. Als die ersten Flüchtlinge sterben, nimmt sie einen der Verzweifelten bei sich auf: den Teenager Kingsley. Der aber provoziert durch seine von Emotionalität getriebenen aggressiven Handlungen schwierige moralische Fragen. Der Streifen war auch der Eröffnungsfilm in der Sektion „Panorama Special“ der Internationale Filmfestspiele Berlin 2018.

Kultur