Schwerpunkte

Kultur

„Ein Fenster in das Dunkel dieser Zeit“

29.01.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Samariterstiftung stellt sich mit einem Buch zur eigenen Rolle während der NS-Zeit der Verantwortung für ihre Geschichte

NÜRTINGEN (pm). Noch ein Buch zur dunklen Geschichte? Die Samariterstiftung beantwortet diese Frage mit einem klaren „Ja“ und stellt mit „Im Dienst der Schwachen – Die Samariterstiftung zwischen Zustimmung, Kompromiss und Protest“ eine Dokumentation zum eigenen Werden vor. Franka Rössner, die Autorin, hat auf 163 Seiten zusammengetragen, wie sich die Stiftung während der NS-Zeit mit ihrem ureigenen Auftrag, der Behindertenarbeit, auseinandergesetzt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Kultur