Anzeige

Kultur

Ein elektrisierender Dinner-Krimi

30.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Rahmen der zweiten Nürtinger Krimitage servierte am Samstag das Best-Western-Hotel am Schlossberg zum Mord ein ausgesuchtes Vier-Gänge-Menü. Anlass der Zusammenkunft war das Theaterstück „Requiem für Onkel Knut“. Die Trauergesellschaft erwartete statt leiser, pietätvoller Töne jede Menge Rockmusik und das Lebensgefühl der wilden 70er-Jahre. Denn wie sollte man sonst einem skurrilen Erfinder und Althippie wie Onkel Knut gedenken? Mit der Verlesung des Testaments geriet die Abschiedsfeier dann völlig aus den Fugen. Die Trauer um Onkel Knut musste einer tödlichen Schlacht um sein Erbe Platz machen. Und am Ende wurde nicht nur ein Requiem für Onkel Knut gesungen. pm

Anzeige

Kultur

Voll dunkler Trauer über Gewalt und Tod

Nürtinger Kantorei führt mit Gästen Dietrich Lohffs „Requiem für einen polnischen Jungen“ als Mahnmal wider das Vergessen auf

NÜRTINGEN. Zum Gedenken an die Reichspogromnacht im Jahr 1938 wurde am Sonntagabend das „Requiem für einen polnischen Jungen“ des deutschen…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten