Schwerpunkte

Kultur

Die Zeitgeschichte als Spielmaterial

16.02.2013 00:00, Von Volker Haußmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der mehrfach ausgezeichnete Krimi-Autor Ulrich Ritzel las zum Abschluss der Nürtinger Krimitage aus „Schlangenkopf“

Ulrich Ritzel liest aus seinem Roman „Schlangenkopf“. Foto: ali
Ulrich Ritzel liest aus seinem Roman „Schlangenkopf“. Foto: ali

NÜRTINGEN. Mit der Lesung eines der besten deutschen Krimischriftsteller endeten am Donnerstagabend die zweiten Nürtinger Krimitage. Ja, Ulrich Ritzel zählt hierzulande unbestritten zu den Besten seiner Zunft, seinen Bekanntheitsgrad hat das offenbar noch nicht nennenswert gesteigert. Nur so ist zu erklären, dass zu dieser hochkarätigen Autorenlesung, die – veranstaltet vom Kulturamt – den Höhepunkt der diesmal insgesamt etwas farblos geratenen Krimitage bildete, gerade mal 60 Zuhörer in den Kleinen Saal der Stadthalle K3N gekommen waren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Kultur

Mit Rhythmus für den guten Zweck

Konzert: Der Tübinger A-cappella-Chor Xang gastierte am Donnerstagabend im Frickenhäuser Erich-Scherer-Zentrum für ein Benefizkonzert. Der komplette Erlös der Veranstaltung kam der Flüchtlingsarbeit der Gemeinde Frickenhausen zugute.

FRICKENHAUSEN. „Es ist so schön,…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten