Schwerpunkte

Kultur

Die Urhorde macht keine Gefangenen

19.01.2011 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Tourneetheater Landgraf zeigte in Nürtingen Yasmina Rezas „Der Gott des Gemetzels“

NÜRTINGEN. Dünn ist die Eisschicht, auf der sich die Zivilisation bewegt. Ziemlich dünn. Das machte am Montag die Inszenierung des Tourneetheaters Landgraf von Yasmina Rezas Stück „Der Gott des Gemetzels“ unter der Leitung von Bernd Mottl in der Theaterreihe des Nürtinger Kulturamts deutlich. Im großen Saal der Nürtinger Stadthalle K3N spielten (oder: führten) Krieg Anna Stiebich, Jacqueline Macauley, Adnan Maral und Hans-Werner Meyer vor einem fast vollen Haus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 11% des Artikels.

Es fehlen 89%



Kultur