Schwerpunkte

Kultur

Die Songs gingen unter die Haut

20.04.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ronny Taheny machte im Nürtinger Club Kuckucksei Station

NÜRTINGEN. Mit ihren nach allen Richtungen abstehenden Dreadlocks wurde sie von Journalisten schon als eine Kreuzung aus Patti Smith und Pippi Langstrumpf bezeichnet. Am Ostersamstag zeigte die aus Australien stammende Sängerin und Liedermacherin Ronny Taheny im Club Kuckucksei neben einer ungewöhnlichen Frisur auch eine außergewöhnliche Fähigkeit, mit ihrer Musik und Persönlichkeit ein Publikum zu begeistern.

Mit ihrer CD „Decalogue“, die zu promoten sie gerade auf Tour ist, hat Ronny Taheny bereits den sechsten Silberling innerhalb eines Jahrzehnts auf den europäischen Markt gebracht. Klar, dass ihr Programm auch am Samstag überwiegend aus den fast ausschließlich selbst gestrickten Songs bestand, die auch auf dieser Platte zu hören sind. Doch auch mit den in den beiden Sets eingestreuten Covers konnte sie mehr als Ehre einlegen.

Mit Witz und Charme


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Kultur

Mit Licht und Schatten zu Hölderlin

Schüler des Hölderlin-Gymnasiums schufen eine begehbare Box zum Werk des Dichters

NÜRTINGEN. Veranstaltungen und Projekte zu Friedrich Hölderlin haben am Hölderlin-Gymnasium eine lange Tradition. Zum 250. Geburtstag des Dichters und dem 50-jährigen Schuljubiläum gibt es…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten