Schwerpunkte

Kultur

Die kleinen Teufel der Vergesslichkeit

08.07.2021 05:30, Von Sara Hiller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Theater Lindenhof berührte mit der Tragikomödie „Honig im Kopf“ das Publikum in der Nürtinger Stadthalle

NÜRTINGEN. Wie fühlt es sich an, wenn sich ein geliebter Mensch plötzlich verändert, zunehmend vergesslicher wirkt? Erst die Brille, dann den Autoschlüssel verlegt – es sind zunächst Verhaltensweisen, die Marotten ähneln. Bis irgendwann klar wird, dass etwas nicht stimmt. Diagnose: Demenz, Typ Alzheimer. Es ist ein langsamer, schleichender Prozess, der den Betroffenen und Angehörigen geradezu den Boden unter den Füßen wegzieht: Der Mensch, der mal da war, existiert so nicht mehr, kein Tag gleicht dem anderen.

Das Theater Lindenhof widmete sich mit äußerstem Feingefühl am Montagabend auf Einladung des Nürtinger Kulturamtes diesem gesellschaftlich relevanten und sensiblen Thema. Regisseur Heiner Kondschak hat die Adaption der gleichnamigen Filmvorlage von Hilly Martinek und Til Schweiger inszeniert und zeigte eindrucksvoll: Man braucht kein dramaturgisches Tamtam, großes Ensemble oder technischen Schnickschnack, um die Essenz dieser vielschichtigen Thematik herauszuarbeiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Kultur