Schwerpunkte

Kultur

Die jungen Musiker zeigten sich von ihrer besten Seite

03.11.2014 00:00, Von Thilo Adam — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Jugendsymphonieorchester der Nürtinger Musik- und Jugendkunstschule musizierte in der voll besetzten Beurener Kelter

BEUREN. Es ist schöne Regel, dass das Jugendsymphonieorchester der Nürtinger Musik- und Jugendkunstschule nach den Herbstferien in der Beurener Kelter und in der Rudolf-Steiner-Schule Konzerte gibt. Ebenso verlässlich stellt Orchesterleiter Hans-Peter Bader dafür mit Umsicht und Fingerspitzengefühl ein Programm zusammen, das seinen Klangkörper einerseits angemessen fordert und andererseits ein heterogenes Publikum, wie es von Musikschulveranstaltungen angezogen wird, bestens unterhält.

So gab’s in Beuren am Samstag nach der Pause die ersten beiden Sätze aus Beethovens fünfter Sinfonie zu hören. Vergleichbare Orchester schrecken vor einem solchen Stück ob seiner Popularität nicht selten zurück. Schließlich hat selbst der kulturferne Durchschnittskonsument das „Schicksalsmotiv“ und damit Anflüge einer Referenz zum Dargebotenen bestens im Ohr. Die junge Nürtinger Truppe sah darin vernünftigerweise kein Hindernis. Einer solchen Partitur im künstlerischen Prozess neue Deutungen abzuringen, kann ohnehin nicht Aufgabe eines Musikschulorchesters sein. Wieso also nicht junge Musizierende eine der wenigen Türen aufstoßen lassen, die Kunstmusik noch mit dem Mainstream verbindet?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Kultur