Schwerpunkte

Kultur

Die Hauptrolle in „My Sanifair-Lady“ muss es sein

17.02.2014 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Chanson-Kabarettistin Tina Häussermann sorgte mit ihrem preisgekrönten Programm „Die Letzte beißt den Hund“ für einen ausverkauften Schlosskeller

Tina Häussermann: „Komm mir bitte zu nah“. Foto: aw
Tina Häussermann: „Komm mir bitte zu nah“. Foto: aw

NÜRTINGEN. Nein, den Hund hat sie nicht dabei. Der streunt irgendwo durch Nürtingen. Imaginär. Kabarettistisch imaginär. Und dennoch spielt Argus eine Hauptrolle in Tina Häussermanns Programm „Die Letzte beißt den Hund“, für das die Musikkabarettistin erst vor einigen Wochen den deutschen Kabarettpreis verliehen bekommen hat und mit dem sie wieder einmal im schon seit Langem ausverkauften Theater im Schlosskeller am Samstag auftrat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Kultur

Ein Feuerwerk leuchtender Farben

Die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert stellt noch bis Ende Oktober im Bürgersaal des Rathauses ihre Naturimpressionen aus

NÜRTINGEN. „Bilder, die Geschichten erzählen“ – so der Ausstellungstitel – zeigt die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert noch bis einschließlich 29.…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten