Anzeige

Kultur

Die Freiheit, Gefühle und Geheimnisse zum Ausdruck zu bringen

15.07.2015, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unter dem Titel „Aus dem Studium in die Schule“ geht das Seminar für Didaktik und Lehrerbildung neue Wege bei „Kunst im Foyer“

Die kleinen und großen Künstler sind gespannt, was jetzt kommt. heb

NÜRTINGEN. Sie habe es satt gehabt, satt, sich immer wieder anhören zu müssen, man könne im Kunstkurs des Lehrerstudiums Erlerntes in der Schule gar nicht anwenden. Darum hat sich die Kuratorin der Ausstellungsreihe „Kunst im Foyer“, MarEl Schäfer, ein neues Konzept für die Bespielung der Wände des Obergeschosses des Nürtinger Seminars für Didaktik und Lehrerbildung ausgedacht. Am Montagnachmittag feierte das Konzept „Aus dem Studium in die Schule“ Premiere mit einer Vernissage, während der Anita Führinger und Nadine Maucher eine fundierte Einführung in die Ausstellung der Arbeiten gaben, die fünf Seminarabsolventinnen mit ihren Grundschülern angefertigt haben. Für die musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier sorgte, wie gewohnt, die Musikgruppe des Seminars.

Zum ersten Mal waren Kinder bei „Kunst im Foyer“ mit von der Partie


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Kultur