Schwerpunkte

Kultur

Die ersten Künstler bauen auf

29.07.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sechs Wochen vor Beginn des inter!m-Festivals wird auf der Alb mit den Vorarbeiten begonnen

Christian Hasuchas Arbeit „mittlerweile“ im Entwurf Visualisierung: Hasucha
Christian Hasuchas Arbeit „mittlerweile“ im Entwurf Visualisierung: Hasucha

(pm) „mittlerweile“ – ein Begriff, der die Gedanken auf Zeitliches lenkt und damit die historische Dimension des Heidengrabens aufgreift, ein Dutzend Buchstaben, die sich als aufrecht stehender Schriftzug über 50 Meter lang und jeweils bis zu 2,50 Meter hoch durch das Gelände ziehen: Christian Hasucha beginnt am 1. August als erster Künstler mit dem Aufbau seiner Kunstinstallation. Bekannt wurde er mit seinen „Öffentlichen Interventionen“ in ganz Europa. Für das inter!m-Festival auf der Schwäbischen Alb nimmt er sich mit seiner Arbeit „mittlerweile“ dem Auf-der-Suche-Sein an, indem er die Veränderungen, die sich in diesem Gebiet ereigneten, einbezieht, gleichzeitig bei jedem Vorbeilaufen das gegenwärtige Verstreichen der Handlungszeit thematisiert und somit Gelegenheit zur eigenen, subjektiven Reflexion bietet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Kultur

Ein Feuerwerk leuchtender Farben

Die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert stellt noch bis Ende Oktober im Bürgersaal des Rathauses ihre Naturimpressionen aus

NÜRTINGEN. „Bilder, die Geschichten erzählen“ – so der Ausstellungstitel – zeigt die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert noch bis einschließlich 29.…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten