Schwerpunkte

Kultur

Die Ästhetik eines Wegwerfartikels

08.05.2014 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Nürtinger Lehrerseminar stellt gerade die Künstlerin Susanne Dohm-Sautter aus

„Evas Lieblingsstücke“ hängen im Seminar an der Leine. heb
„Evas Lieblingsstücke“ hängen im Seminar an der Leine. heb

NÜRTINGEN. Plastiktüten als Ausgangsmaterial benutzt Susanne Dohm-Sauter für ihre Kunstwerke, denen nach deren Umarbeitung Titel wie „Evas Waschtag“, „Push up“ oder „Fadenscheinig“ zuerkannt werden. Die biblisch beurkundete Menschenmutter findet ihren Platz auch im Titel der aktuellen Ausstellung des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung im Nürtinger Schelmenwasen. „Evas Lieblingsstücke“ sind dort seit Dienstag im Foyer der Aula des Seminars zu sehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Kultur

Ein Feuerwerk leuchtender Farben

Die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert stellt noch bis Ende Oktober im Bürgersaal des Rathauses ihre Naturimpressionen aus

NÜRTINGEN. „Bilder, die Geschichten erzählen“ – so der Ausstellungstitel – zeigt die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert noch bis einschließlich 29.…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten