Anzeige

Kultur

Dialog im Tanz

22.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr gastiert im Theater im Schlosskeller ein ganz besonderes Projekt, eine Gemeinschaftsproduktion vom Bürgerprojekt Die AnStifter und ILAN Stuttgart. In „Tanzdialog“ geht es um das getanzte Wort, den gesprochenen Klang und den tönenden Tanz. Die beteiligten Künstler – mit und ohne Handicap – suchen die Spuren der verlorenen Leben, der Verfolgung, der Ausgrenzung, des Todes in Grafeneck und Hadamar und machen sich auf die Suche nach den Spuren des Lebens von morgen. Die Produktion entstand vor dem Hintergrund der „Spur der Erinnerung“. Das Bürgerprojekt, unter anderem von Harald Habich und den AnStiftern initiiert und organisiert, erinnert an die Opfer der Krankenmorde in der Nazizeit. Heute geht es aber auch darum, das verbriefte Recht auf Inklusion (die soziale Einbeziehung auch behinderter Menschen) einzufordern und Ausgrenzungen jeder Art entgegenzutreten. Die am Tanzdialog Beteiligten begegnen sich auf Augenhöhe, mit Respekt und Neugierde auf die Fähigkeiten des anderen.

Karten im Vorverkauf gibt es im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150, und an der Abendkasse.

Anzeige

Kultur