Schwerpunkte

Kultur

Der Jazznachwuchs zeigte sein Können

10.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Big Bands des Hölderlin-Gymnasiums spielten im voll besetzten Festsaal der Schule

Die HöGy Big Band wartete mit einem stattlichen Bläsersatz auf. Foto: privat
Die HöGy Big Band wartete mit einem stattlichen Bläsersatz auf. Foto: privat

NÜRTINGEN (fs). Im Jahr 2011 hat die Unesco den 30. April zum internationalen Jazzday ausgerufen, denn der Jazz war in den USA eine treibende Kraft zur Überwindung der Rassendiskriminierung. Er steht für Toleranz, Demokratie und Gleichberechtigung. Dass das Jazzkonzert der HöGy Big Band und der Mini Big Band auf dieses Datum geplant wurde, war allerdings eher ein Zufall, so der Leiter der Bands, Frank Schlichter. Jedoch sind Zufälle manchmal interessanter, als man zunächst denkt, und man freute sich, dass die Veranstaltung einen kleinen Teil zum internationalen Jazzday beitragen konnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten