Schwerpunkte

Kultur

Der diebische Gerber endete am Galgen

21.11.2015 00:00, Von Melanie Bunz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum Auftakt der Nürtinger Krimizeit gab’s einen historischen Kriminalfall als historischen Spaziergang

Stadtführer Dietz-Gabriel (rechts) im Blockturm, wo früher die Gefangenen einsaßen. meb
Stadtführer Dietz-Gabriel (rechts) im Blockturm, wo früher die Gefangenen einsaßen. meb

NÜRTINGEN. Vor annähernd 350 Jahren beschäftigte ein Diebstahl die Stadt. Im Februar 1674 wurde bekannt, dass die beiden Brüder Leonhardt und Martin Metz zu Reichtum gekommen seien. Woher die armen Gesellen des Gerbers Rau plötzlich Geld hatten, war allerdings fraglich. Um dem Kriminalfall auf die Spur zu kommen, scharten sich am Mittwochabend rund 20 Zuhörer um Stadtführer Wolfgang Dietz-Gabriel, der sie mitnahm auf eine Reise in vergangene Zeiten. Apropos Zeiten: Dieser Krimispaziergang war der Auftakt zur Veranstaltungsreihe Nürtinger Krimizeit, die anstelle der Nürtinger Krimitage für unterhaltsames Gänsehautfeeling sorgt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Kultur