Kultur

Den Dichter mit Musik und Lyrik gefeiert

21.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Trio Divertimento näherte sich in der Sammlung Domnick Friedrich Hölderlin an

Flötistin Sabine Bartl, Pianist Andreas Baumann und Sprecherin Waltraud Falardeau Foto: rar
Flötistin Sabine Bartl, Pianist Andreas Baumann und Sprecherin Waltraud Falardeau Foto: rar

NT-OBERENSINGEN (rar). Mit einer literarisch-musikalischen Matinee des Trios Divertimento hat sich am Sonntag ein großes Publikum in der Sammlung Domnick dem Dichter und Philosophen Friedrich Hölderlin angenähert. Waltraud Falardeau erzählte anschaulich und spannend aus dessen Biografie und rezitierte eindrucksvolle Passagen aus dem „Hyperion“. Die Flötistin Sabine Bartl und der Pianist Andreas Baumann verliehen den Texten große emotionale Intensität. Im Vers „Eins sein mit allem, was lebt“ verdichtet sich das Schaffen und Denken Friedrich Hölderlins. Als Dichter sah er sich in der Rolle des Vermittlers zwischen den Menschen und dem Göttlichen.

Sinnlich und lyrisch der klangvolle Auftakt mit der Sonate C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Flötistin Sabine Bartl und der Pianist Andreas Baumann gestalteten das Stück strahlend hell und voller Wärme. Da erhob sich wundervoll und fest die Stimme von Waltraud Falardeau: „Weh mir, wo nehm’ ich, wenn es Winter ist, die Blumen, und wo den Sonnenschein. Und Schatten der Erde?“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Kultur