Schwerpunkte

Kultur

Das Wetter machte den Ausstellenden zu schaffen

28.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ausstellung „Kunst im Garten“ wartete wieder mit außergewöhnlichen Kunstarrangements auf

Wie anders wirken Kunstwerke, wenn sie nicht an schmucklosen Wänden, sondern in der freien Natur präsentiert werden.  Foto: heb
Wie anders wirken Kunstwerke, wenn sie nicht an schmucklosen Wänden, sondern in der freien Natur präsentiert werden. Foto: heb

NT-ZIZISHAUSEN (heb). Obwohl es nicht immer so aussah im Garten von Doris und Wolfgang Seybold, hielt sich Petrus am Samstagnachmittag beim Wetter zurück. Auch wenn von jener fast schon legendären Sonnenverwöhntheit, die die jährlichen Ausstellungen von „Kunst im Garten“ bisher verlässlich begleitet hatte, nicht wirklich die Rede sein konnte, blieb es zumindest am ersten Tag der Ausstellung trocken, und ein wenig Sonnenschein brachte sogar die Farben der an Bäumen aufgehängten, ins Gras gestellten oder an Hüttenwände gelehnten Öl-, Acryl- oder Aquarellbilder zum Leuchten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Kultur

„Himmel über Hölderlin“ geht weiter

Ein weiteres Mal verlängert die Theaterspinnerei wegen der großen Nachfrage ihren theatralischen Audio-Spaziergang „Himmel über Hölderlin“. Den Hölderlin-Spaziergang in freier Natur bei Linsenhofen kann man nun auch noch am Sonntag, 1. November, Sonntag, 13. Dezember, und Sonntag, 20. Dezember,…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten