Schwerpunkte

Kultur

Das Unsagbare mit künstlerischen Mitteln ausdrücken

07.10.2015 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Bürgertreff ist eine Ausstellung mit Werken aus dem „offenen Atelier“ zu sehen

Landschaften und Traumbilder können im Bürgertreff bestaunt werden. heb
Landschaften und Traumbilder können im Bürgertreff bestaunt werden. heb

NÜRTINGEN. „Wenn Worte nicht reichen“, müssen Menschen andere Möglichkeiten finden, ihren Empfindungen Ausdruck zu verleihen. Farben, Pinselstriche können helfen. Das beweist derzeit eine Ausstellung in den Räumen des Nürtinger Bürgertreffs, die jüngst im Beisein von Nürtingens Erster Bürgermeisterin Claudia Grau feierlich eröffnet wurde. Gezeigt werden Arbeiten dreier Künstler, die im offenen Atelier des Bürgertreffs entstanden sind. Für die musikalische Gestaltung der Vernissage sorgte ein Flötenensemble der Nürtinger Musik- und Jugendkunstschule unter der Leitung von Ingrid Haußmann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Kultur