Schwerpunkte

Kultur

Das männliche „Beauty-Zupfi-Phänomen“

16.07.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel – ein nicht ganz ernst zu nehmendes Zwiegespräch.

Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erscheint bis auf Weiteres nicht auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, sondern alle zwei Wochen im Lokalteil der Nürtinger Zeitung.

 

Hallo Michel, was macht Dich neugierig?

Mein ältester Schwiegersohn meinte kürzlich: „Ich komme gleich, muss mir nur noch geschwind die Augenbrauen zupfen.“ Ich entgegnete daraufhin: „Kein Problem, ich wollte mir sowieso noch kurz die Fußnägel lackieren.“ Tatsächlich frage ich mich, woher kommt dieses, seit geraumer Zeit grassierende, männliche „Beauty-Zupfi-Phänomen“? Viele junge Männer von heute fristen ihr Dasein quasi ganzkörperenthaart, bis auf ausgerechnet das Gesicht. Dort tragen sie Fell, sprich Vollbart. Okay, bei einigen würde ich das noch nicht einmal als wirklich neuen Trend bezeichnen, denn über unvorteilhafte Dinge einfach mal Gras wachsen zu lassen, das gibt es schon seit Urzeiten. Und so sitzen die neuen jungen Bärtigen beim Barbier, lassen sich entspannt den Bart trimmen, unterhalten sich dabei über Profifußball, und was jetzt wohl Ronaldo für einen Conditioner benützt.

Was bringt Dich auf die Palme?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Kultur