Kultur

Das Hergebrachte auf den Kopf gestellt

18.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Tübinger Künstlerin Vera Badt gastierte am Samstagabend im Nürtinger Zentralsaal

NÜRTINGEN. Rasender Stillstand war das Motto eines Chansonabends mit der Tübinger Künstlerin Vera Badt, den am Samstagabend der Kulturverein Provisorium im Zentralsaal präsentierte. Er hätte auch heißen können: Das Hergebrachte auf den Kopf gestellt oder Die Unentrinnbarkeit des Fortschritts. Dabei hätte es zu jedem der möglichen Titel in Vera Badts Programm den einen oder anderen Kontrapunkt gegeben.

Nur langsam füllten sich die Stuhlreihen, während draußen noch der zurückgekehrte Sommer und jede Menge Feste tobten. Doch mit der Ankunft zweier offenbar sehnlichst erwarteter Gäste hatte die Wartezeit der bereits Anwesenden ein Ende und das Glück schien vollkommen, stellte die Chansonette doch, noch in der ersten Reihe sitzend, die musikalisch ausgearbeitete Frage Was willst du noch mehr?.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Kultur