Schwerpunkte

Kultur

Das "Haupt voll Blut und Wunden" besungen

26.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Passionskonzert in der Beurener Nikolauskirche am Karfreitag war sehr gut besucht

BEUREN. Mit einem Konzert am Abend des Karfreitags beendete der Reutlinger Chor Schola sine nomine die Passionszeit in der Nikolauskirche. Gemeinsam mit dem Organisten Andreas Ostmeier und Solisten trugen die Sängerinnen und Sänger Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Johann Sebastian Bach, Josef Rheinberger, Arno Landmann und Franz Schubert vor. Die Leitung hatte der Nürtinger Dirigent Rainer Hiby.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Kultur