Schwerpunkte

Kultur

Das Ende eines Wahrheitsfanatikers

12.05.2011 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Buchhandlung Zimmermann nahmen sich der Gräzist von Möllendorff und der Rezitator Guckelsberger Platons „Apologie des Sokrates“ an

NÜRTINGEN. Ein Bauer schickt seinen Sohn zu Sokrates, um ihn reden beziehungsweise argumentieren lernen zu lassen. Nach seiner Heimkunft verprügelt der Sohn den Vater und argumentiert sich danach ins Recht. Der gedemütigte Vater fackelt dem Sokrates dafür das Haus ab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 8% des Artikels.

Es fehlen 92%



Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten