Anzeige

Kultur

„coro“ singt Tippett

26.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (red). 70 Jahre nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte führt der coro per resistencia in Kooperation mit Amnesty International am Sonntag, 17. Juni, 19 Uhr, in der Stadtkirche Michael Tippets Antikriegsoratorium „A Child Of Our Time“ auf. Tippett hat dieses Werk in den Jahren 1939 bis 1941 aus Protest gegen Diktatur und Rassismus geschrieben. Er orientiert sich mit seinem Werk an der barocken Oratorientradition und übersetzt sie mit den Mitteln seiner Tonsprache in die Jetzt-Zeit. Wie bei den großen Oratorien und Passionen treibt ein Erzähler die Handlung voran, die Solisten stellen einzelne handelnde Personen dar und meditieren das Geschehen, der Chor übernimmt die Funktionen des Kommentators und der Volksmenge. Statt der traditionellen Choräle verwendet Tippett Spirituals und verleiht damit einer weiteren unterdrückten Menschengruppe eine Stimme. Mitwirkende sind: coro per resistencia, Charlotte Watzlawik (Sopran), Sabine Czinczel (Alt), Roger Gehring (Tenor), Kai Preußker (Bass), sinfonietta flessibile; die Leitung hat Fabian Wöhrle. Wie wichtig es für eine Welt ohne Gewalt und Unrecht nach wie vor ist, sich aktiv für Menschenrechte einzusetzen, wird Dr. Rainer Huhle vom Nürnberger Menschenrechtszentrum vor Konzertbeginn referieren.

„A Child Of Our Time“ ist eine Mahnung zu Toleranz, Humanität und Gerechtigkeit, die in dieser Eindeutigkeit und universellen Verständlichkeit in der neueren Musik nur wenige Gegenstücke hat.

Karten im Vorverkauf gibt es im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150, und unter EMail karten@coro-nuertingen.de.

Kultur