Anzeige

Kultur

Comedians strapazierten die Lachmuskeln

08.11.2010, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zur SWR-Veranstaltung „Vier Vergnügen“ platzte das Bürgerhaus aus allen Nähten – Werner Koczwara und Helge Thun lockten die Schwaben aus der Reserve

NEUFFEN-KAPPISHÄUSERN. „Sind sie des Schwäbischen mächtig“, fragte die Moderatorin zu Beginn der SWR-Veranstaltung „Vier Vergnügen“. Gut möglich, dass das Bürgerhaus in Kappishäusern nicht der richtige Ort war, diese Frage zu stellen, denn der einzige, der sie hätte verneinen müssen, dürfte der Comedy-Star Helge Thun gewesen sein.

Zusammen mit dem „Kaos plus Duo“ und dem Schwäbisch Gmünder Kabarettisten Werner Koczwara bewies der gebürtige Kieler am Freitagabend, dass man Schwaben auch außerhalb ihres Kellers zum Lachen bringen kann. Den Anfang machte im Kappishäuser Bürgerhaus jedoch der Urschwabe Koczwara, der auf der Bühne die Evolution vom Affen zum Bausparer nachvollzog. Allerdings legen die Gedankengänge, die er seinem Bühnen-Ego Thaddäus Schwaben-Seckel („Ein Doppelname.“) in die Gehirnwindungen legt, nahe, dass es da auch einen ziemlich direkten Weg zurück gibt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Kultur

Flamenco, Jazz und Folk in der „Seegras“

In der vorweihnachtlichen Tapaskneipe der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei am Freitag, 21. Dezember, um 20 Uhr erwartet die Gäste ein ganz besonderes Crossover-Projekt: Liv Solveig (Gesang/Geige) und Andreas Arnold (Gitarre) entdeckten in New York ihre Gemeinsamkeit, Lieder in besondere Formen…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten