Kultur

Buch über Inquisitor Franciscus Borillis

11.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(red) „Von der dunklen Seite der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche“ – so heißt der Titel eines neuen Buchs aus dem Druckhaus der Nürtinger Zeitung. Autor ist der langjährige Anzeigenleiter der Nürtinger/Wendlinger Zeitung, Peter Rhein, der, schon immer an mittelalterlicher Geschichte interessiert, im Ruhestand begonnen hatte, seiner Passion ein solides Fundament zu geben – am Seminar für Mittelalterliche Geschichte der Universität Tübingen.

Der religiösen Laienbewegung der Waldenser in der Dauphiné des 14. und 15. Jahrhunderts gilt seine besondere Aufmerksamkeit. Begegnet ist er dem Thema auf etlichen Exkursionen des Stuttgarter Kunstprofessors Hans K. Schlegel in das Tal der Durance, an denen er, gemeinsam mit seiner Frau, der Malerin Gudrun Rhein, teilnehmen konnte.

Seitdem ist für ihn die Geschichte der vorgeblichen Ketzer in den Alpen wie das Wirken Franciscus Borillis, der sie als Inquisitor hartnäckig verfolgte, Veranlassung zu intensiven Recherchen. In der jetzt vorliegenden zweiten überarbeiteten und erweiterten Auflage seines Buches – die erste ist im Juni auch in Frankreich erschienen – bietet der Autor eine umfassende Quellensichtung zu einem auffälligen, aber dennoch wenig bekannten Inquisitor des avignoneser Papsttums.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Kultur