Schwerpunkte

Kultur

Bienzle und die Seichtigkeit der leichten Unterhaltung

07.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Star ist der Star: Dietz-Werner Steck klärt den Mord am Neckar in der Nürtinger Stadthalle auf

NÜRTINGEN. Das Opfer stirbt langsam. In Zeitlupe. Und diese allererste Szene ist für Bienzle und der Mord am Neckar bezeichnend. Schwäbisch gemütlich löst der Tatort-Held seinen Fall. Natürlich. Vor dem sonntäglichen Bildschirm aber lässt sichs trefflicher abhängen und bisweilen einnicken als am Montag in der total ausverkauften Stadthalle K3N. Wer wach blieb, wurde im Rahmen des Hauptprogramms des städtischen Kulturamts immerhin mit der schon vergnüglichen Lösung eines von Anfang an nicht ganz undurchschaubaren Mordfalles entlohnt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Kultur