Anzeige

Kultur

Avsenik klingt immer gut

12.03.2018, Von Reiner Wendang — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberkrainer gehen nach 65 Jahren noch lange nicht in Rente

Die neuen Generationen der Oberkrainer sorgen für beste Stimmung. Foto: Wendang

GROSSBETTLINGEN. Schon seit vielen Jahren gastieren im zweijährigen Rhythmus die Oberkrainer in Großbettlingen. Auf Einladung des Handharmonikaclubs (HHC) füllen sie dort regelmäßig die große Halle des Forums. Zwei Nachkommen des 2015 verstorbenen Gründervaters Slavko stehen auf der Bühne: der Sohn Gregor Avsenik, der bereits eine beachtliche Karriere als Gitarrist gemacht hat, und der Enkel Saso Avsenik als Akkordeonist und Leiter des Ensembles. Und tatsächlich soll es schon 65 Jahre her sein, dass der begeisterte und erfolgreiche Skispringer Slavko zusammen mit seinem musikbegeisterten Bruder Vilco diese Art von Musik aus der Taufe hob und das geschaffen hat, was als Oberkrainer-Sound die Musikwelt eroberte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Kultur

Tavernenlieder in der Seegrasspinnerei

Ein Hauch Spelunkenatmosphäre: eine kraftvolle Stimme und der wehmütige Klang des Akkordeons. Mit großer Leidenschaft erweckt die Sängerin Vera Maier aus dem Südschwarzwald am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei vertraute und auch weniger bekannte Chansons zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten