Anzeige

Kultur

Auftakt mit Paukenschlag

29.01.2018, Von Petra Bail — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die erweiterte Werkschau „Die verlorenen Bilder“ in der Fritz-Ruoff-Stiftung ist eröffnet

Hildegard Ruoff (rechts) vor zwei wieder aufgetauchten Linolschnitten. Foto: pb

NÜRTINGEN Drangvolle Enge herrschte am gestrigen Sonntag bei der Vernissage in der Fritz und Hildegard Ruoff-Stiftung. Zahlreiche Gäste waren gekommen, um den glücklichen Ausgang einer Kriminalgeschichte live zu erleben. Oder, wie es Hildegard Ruoff bei der Eröffnung ausdrückte: „Einblick in die Story Fritz Ruoff“ zu bekommen. Erstmals sind neun Holz- und Linolschnitte des Nürtinger Malers, Grafikers und Bildhauers zu sehen, die nach einem Einbruch für immer verschollen galten. Analog dazu heißt die Auftakt-Schau für das Jahr 2018 „Die verlorenen Bilder“ und trägt den Untertitel „Erweiterte Werkschau“ mit Exponaten aus der Sammlung der Stadt Nürtingen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 24%
des Artikels.

Es fehlen 76%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Kultur