Schwerpunkte

Kultur

Auf der "Straße der Sphingen"

20.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gedanken zu K. H. Türks Wir sind noch immer der erste Mensch

NÜRTINGEN. Mit dem zweiten Teil seiner Überlegungen zu Karl-Heinz Türks Buch Wir sind noch immer der erste Mensch beendete der Kirchheimer Kunsthistoriker Florian Stegmaier am vergangenen Donnerstag seinen Vortrag über das Menschenbild des vor wenigen Jahren verstorbenen Nürtinger Künstlers. Nach Türks Betrachtungen der künstlerischen Leistungen der Vorgeschichte und des Altertums befasste sich der zweite Teil von Stegmaiers Vortrag in den Räumen des Forums Ilse und Karl-Heinz Türk in der Sigmaringer Straße mit dem Mittelalter und der Neuzeit.

Wollte man Türks Analysen der einzelnen Kulturepochen des zweiten Jahrtausends unserer Zeit folgen, müsste man dem Thema eine ganze Vortragsreihe widmen, entschuldigte Florian Stegmaier seinen weiten Brückenschlag vom Ende der Gotik bis in die Gegenwart. So blieb ihm zunächst nichts anderes übrig, als seinen Zuhörern zur Vertiefung und Ergänzung des Gehörten Türks unter dem Titel Wir sind noch immer der erste Mensch veröffentlichte Symptomatologie einer werdenden Menschheit ans Herz zu legen, und begann nach einem kurzen Rückblick auf den ersten Teil mit seinen Ausführungen über den mittelalterlichen Menschen und seine Kunst.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Kultur