Anzeige

Kultur

Auch vierzig Jahre nach seinem Tod ist der „King“ unvergessen

12.12.2018, Von Daniel Jüptner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elvis-Darsteller Grahame Patrick, das Stamps Quartet und eine gut aufgelegte Live-Band brachten in der Nürtinger Stadthalle Presleys Gospel-Klassiker zu Gehör

Grahame Patrick brilliert als Elvis. Foto: Jüptner
Grahame Patrick brilliert als Elvis. Foto: Jüptner

NÜRTINGEN. Tausend Mal stand der Gospelchor The Stamps Quartet mit Superstar Elvis Presley auf der Bühne. Vielen ist diese ruhige und religiöse Seite der Rock-’n’-Roll-Legende eher unbekannt. Am Montag nun machte der Gospelchor mit ihrem Lead-Sänger Ed Enoch auf dem Weg von den USA nach Berlin Halt in Nürtingen für einen Gastauftritt – nicht ganz zufällig. Mit dabei Grahame Patrick, der als „der beste Elvis seit Elvis“ betitelt wird. Zurückversetzt in eine andere Zeit spendete das begeisterte Publikum nach dem Konzert im K3N standing ovations.

Üblicherweise treten die Künstler auf großen Bühnen auf


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Kultur

Herrlich abgefahrener Seelenstriptease

Die Badische Landesbühne spielte am Mittwoch das Stück „Der nackte Wahnsinn“ in Neckartenzlingen

NECKARTENZLINGEN. Dass alles ein bisschen anders werden könnte, merkte man schon vor Beginn des Theaterstückes in der Melchiorhalle: Den Besuchern, die ihre Garderobe – wie…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten