Anzeige

Kultur

Amnesty-Filmreihe

17.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Die Filmreihe der Amnesty Gruppe Nürtingen wird mit dem Film „Neuland“ fortgesetzt. Er wird am Sonntag, 18. Februar, um 17.45 Uhr und am Dienstag, 20. Februar, um 20.15 Uhr im Traumpalast gezeigt. Der Schweizer Dokumentarfilm unter der Regie von Anna Thommen schildert das Engagement des Lehrers Zingg, der junge Flüchtlinge aus Afghanistan und Albanien in zwei Jahren auf das Leben in der Schweiz vorbereiten soll. Vorurteile der Schweizer, die Sprache, der Baseler Dialekt – Zingg muss seinen Schützlingen Mut zum Überwinden von Widerständen machen und muss ihnen auch unangenehme Wahrheiten ins Gesicht sagen. Eindringlich zeigt er dabei, wie viel auch scheinbar kleine Hilfestellungen bewirken können, wenn man sie nur beharrlich und kompetent betreibt.

Die Filmreihe ist eine Zusammenarbeit der Amnesty Gruppe Nürtingen mit dem Evangelischen Bildungswerk, der VHS und dem Traumpalast Nürtingen.

Kultur