Schwerpunkte

Blaulicht

Wilde Flucht vor der Polizei

11.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ford-Fahrer raste von Esslingen nach Plochingen

(lp) Nachdem ein 34-jähriger Autofahrer versucht hat, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, muss er für geraume Zeit zu Fuß gehen. Er flüchtete mit dem Wagen bis Plochingen und weiter zu Fuß nach Reichenbach – wo die Polizei ihn stellte.

Am Sonntag gegen 1.37 Uhr wollte eine Polizeistreife den Fahrer eines Pkws der Marke Ford wegen eines Beleuchtungsmangels in Esslingen, Fritz-Müller-Straße, einer Kontrolle unterziehen. Nachdem die Streife das Haltezeichen gegeben hatte, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug und fuhr in Richtung B 10, Fahrtrichtung Göppingen, weiter. Während der Fahrt schaltete er die Fahrzeugbeleuchtung komplett aus.

Auf der Bundesstraße fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, wobei ihm der Streifenwagen folgte. An der Anschlussstelle Deizisau verließ er zunächst die B 10, fuhr dann jedoch wieder auf die Bundesstraße, bis er diese an der Anschlussstelle Reichenbach wieder verließ und zunächst in Richtung Hochdorf abbog. Unmittelbar danach wendete er sein Fahrzeug und fuhr beschleunigt in Richtung Reichenbach. Hier überholte er mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs.

Von Reichenbach aus setzte er seine Fahrt in Richtung Plochingen fort. Dort überholte er wiederum mehrere Fahrzeuge und gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer. Im Mühlhaldenweg bremste er seinen Ford vor dem Streifenwagen bis zum Stillstand ab, um unmittelbar darauf seine Flucht fortzusetzen. Bei einem Ausweichmanöver wurde der Streifenwagen am Vorderrad beschädigt.

Eine andere Polizeistreife stellte kurz danach den Ford in einem Wiesengrundstück in Verlängerung des Mühlhaldenwegs mit einem Unfallschaden fest. Der Ford-Fahrer hatte seine Flucht zu Fuß fortgesetzt. Er konnte kurze Zeit später an seinem Wohnort in Reichenbach angetroffen werden.

Der Grund für die Flucht vor der Polizei ist bislang nicht bekannt. Auch kann der Schaden an den beiden Fahrzeugen noch nicht beziffert werden. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet Zeugen des Vorfalls, vor allem Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Flüchtigen gefährdet worden sind, sich unter Telefon (07 11) 3 99 04 20 zu melden.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Fahndung nach Exhibitionist

FILDERSTADT-BONLANDEN (lp). Nach einem etwa 180 bis 185 Zentimeter großen Mann, der sich am Dienstagnachmittag an der Bushaltestelle Gutenhalde in Fahrtrichtung Bernhausen vor einer jungen Frau entblößt hat, fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Der Mann soll gegen 16.30 Uhr an der…

Weiterlesen

Linienbus in Wolfschlugen in Brand geraten

WOLFSCHLUGEN (lp). Ein Bus der Linie 74 ist am Mittwochmittag in Wolfschlugen während der Fahrt in Brand geraten. Kurz vor 13 Uhr fing das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache im Motorraum an zu brennen. Der Fahrer hielt in der Esslinger Straße an und etwa acht Fahrgäste konnten unverletzt den…

Weiterlesen

Tätliche Auseinandersetzung

REICHENBACH (lp). Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich in der Nacht zum Donnerstag in einer Flüchtlingsunterkunft in der Straße Bruckwasen ereignet hat. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 23-Jähriger von sechs seiner Mitbewohner angegriffen und geschlagen worden…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen