Schwerpunkte

Blaulicht

Streunender Hund verletzt Rehkitz

23.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (lp). Ein schwer verletztes Rehkitz musste am Montagvormittag von einem Jäger erlöst werden. Bei der Polizei ging ein anonymer Hinweis ein, dass innerhalb des Zaunes eines Wasserhochbehälters im Gewann Eschle ein totes Reh liege. Der zuständige Jagdpächter fand das Tier jedoch lebend vor. Es wies mehrere Bisswunden im Halsbereich und an einem Lauf auf. Das Rehkitz wurde vermutlich von einem streunenden Hund gehetzt und schwer verletzt. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon (0 70 24) 92 09 90 um Zeugenhinweise.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Radfahrer verletzt

OSTFILDERN-NELLINGEN (lp). Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes musste ein Radfahrer am Donnerstagnachmittag vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Eine Passantin hatte den auf dem Boden in der Kaiserstraße liegenden 62-Jährigen entdeckt und die Rettungskräfte verständigt. Nach…

Weiterlesen

Schmuck gestohlen

NÜRTINGEN (lp). Beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Markstraße hat ein Unbekannter im Laufe des Donnerstags Schmuck und Bargeld von noch unbekanntem Wert gestohlen. In der Zeit zwischen 8 und 16.30 Uhr gelangte der Täter auf noch ungeklärte Art und Weise in das Gebäude sowie eine Wohnung und…

Weiterlesen

Schüsse mit Schreckschusswaffe

GROSSBETTLINGEN (lp). Etliche Streifenwagenbesatzungen und Kräfte der Polizeihundeführerstaffel sind am Donnerstagabend zu einer Flüchtlingsunterkunft in der Nürtinger Straße ausgerückt. Anwohner hatten dort Schüsse gehört und gegen 19.20 Uhr die Polizei alarmiert. Nach Umstellung des Gebäudes…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen