Schwerpunkte

Blaulicht

Steinplatten auf Gleise gelegt

25.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt die Kriminalpolizei gegen zwei 16-Jährige aus dem Raum Esslingen. Die beiden stehen im Verdacht, am Mittwochabend unter anderem zwei schwere Steinplatten in der Nähe des Esslinger Bahnhofes auf die Schienen gelegt zu haben. Nur weil sie rechtzeitig entdeckt wurden und der Bahnverkehr gestoppt werden konnte, kam es nicht zu einem Schaden. Gegen 21 Uhr alarmierten Zeugen eine Polizeistreife, nachdem sie beobachtet hatten, wie die Jugendlichen am Neckarufer einen Rettungsring gestohlen hatten. Die Jugendlichen wurden dann ertappt, wie sie gerade aus dem Unterholz in Richtung Bahngleise unterwegs waren. Während einer der 16-Jährigen wieder ins Unterholz flüchtete, konnte der andere festgenommen werden. Dabei entdeckten die Polizeibeamten nicht nur, dass der Rettungsring auf die Gleise geworfen worden war, sondern auch die beiden schweren Steinplatten. Der Zugverkehr wurde eingestellt, bis ein zufällig in der Nähe arbeitender Wartungstrupp der Bahn die Gegenstände wieder entfernt hatte. Da sich der zweite Jugendliche immer noch in dem schwer zugänglichen Unterholz versteckte, wurde ein Polizeihubschrauber mit Spezialausrüstung eingesetzt, der den 16-Jährigen kurze Zeit später ausfindig machen konnte. Er wurde widerstandslos festgenommen.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Arm eingeklemmt

ESSLINGEN. Mit vermutlich leichten Verletzungen ist ein dreijähriges Kind nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag ins Krankenhaus gebracht worden. Gegen 16.35 Uhr hielt ein Linienbus planmäßig an der Haltestelle Bismarckstraße, worauf der 31-jährige Fahrer die Fahrgasttüren freigab und…

Weiterlesen

Mit Messer schwer verletzt

ESSLINGEN. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags wird gegen einen 33 Jahre alten Mann ermittelt, der am Donnerstagnachmittag am Hauptbahnhof einen ihm bekannten 24-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Den derzeitigen Ermittlungsergebnissen zufolge begab sich der…

Weiterlesen

Kellerbrand in Raidwangen

NT-RAIDWANGEN. Starke Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses hat am frühen Freitagmorgen in der Lukwiesenstraße zum Einsatz der Rettungkräfte geführt. Kurz nach 2 Uhr war der Hausbewohner durch einen Knall aufmerksam geworden und hatte kurz darauf den Rauch aus dem Heizraum…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen