Blaulicht

Seniorin per Telefon betrogen

24.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (lp). Um mehrere Tausend Euro ist eine 68-jährige Frau in der vergangenen Woche von Betrügern geprellt worden, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben haben. Am Montag meldete sich der Betrüger zum ersten Mal telefonisch und gab sich als Oberkommissar Wagner der Kripo Stuttgart aus. Als die Frau misstrauisch wurde, wies er sie an, die Notrufnummer 110 zu wählen. Da sie aber zuvor nicht auflegte, wurde sie durch einen technischen Trick wieder mit dem Ganoven verbunden, der ihr eine frei erfundene Geschichte auftischte. Er behauptete, gegen Mitarbeiter ihrer Bank zu ermitteln, die angeblich Geld veruntreut und in die Türkei verschickt hätten. Auf einer bei diesen Ermittlungen gefundenen Liste würde auch ihr Name stehen. Sie sei nun angeblich zur Mitarbeit verpflichtet und solle über einen Bezahldienst mehrere Tausend Euro in die Türkei überweisen. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es dem Betrüger, die Frau so unter Druck zu setzen, dass sie in den Folgetagen mehrfach erhebliche Geldbeträge ins Ausland überwies. Erst als die versprochene Rückgabe der Summen ausblieb und der Betrüger nicht mehr erreichbar war, schöpfte das Opfer Verdacht und zeigte den Betrug an.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Unfall auf Kreuzung mit B 313

NÜRTINGEN (lp). Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, auf der Kreuzung B 313 und K 1220 (Oberensinger Straße) ereignet hat, sucht das Polizeirevier Nürtingen Zeugen. Ein 46-Jähriger befuhr mit seinem BMW die Bundesstraße in Richtung Wendlingen. An der…

Weiterlesen

Radler übersehen

GROSSBETTLINGEN (lp). Beim Einbiegen in eine Einfahrt hat ein 70-jähriger Seat-Fahrer am Donnerstagmittag, gegen 14.50 Uhr, im Heerweg einen entgegenkommenden Fahrradfahrer erfasst. Der 30-jährige Rennradfahrer versuchte noch, durch eine Vollbremsung und Ausweichen eine Kollision zu vermeiden,…

Weiterlesen

Zwei Reisende angegriffen

ESSLINGEN (lp). Die Landespolizei hat am frühen Freitagmorgen gegen 0.10 Uhr einen 20-Jährigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, mit zwei unbekannten Begleitern einen 21-jährigen Mann und einen Reisenden am Bahnhof in Esslingen angegriffen und verletzt zu haben. Nach derzeitigen…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen