Blaulicht

Hundeangst war übermächtig

09.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HÜLBEN (lp). Der Mann, der – wie bereits berichtet – am Samstag, 27. Februar, im Bereich des Heerwegs einen Hundehalter und seinen Labrador mit einem Messer bedroht hatte, hat sich nach dem Zeugenaufruf am vergangenen Donnerstag bei der Polizei in Bad Urach gemeldet und den Vorfall eingeräumt. Ein Negativerlebnis in der Vergangenheit und daher rührende Angst vor Hunden hatten bei dem aus Hülben stammenden Mann zu einer Überreaktion geführt, weshalb er sein Taschenmesser gezogen hatte. Im Nachhinein überdachte und bedauerte der bisher unbescholtene Hülbener sein Verhalten. Sein Taschenmesser übergab er den Polizeibeamten.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

B 312 nach Unfall gesperrt

BEMPFLINGEN (lp). Drei total beschädigte Fahrzeuge und insgesamt vier verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend um 17.20 Uhr auf der B 312 auf Höhe Bempflingen ereignet hat. Eine 55-jährige VW-Lenkerin geriet auf die Gegenspur, touchierte eine Betonmauer…

Weiterlesen

Kind rennt gegen Auto

NÜRTINGEN (lp). Mit leichten Verletzungen ist ein Kind am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. Der Fünfjährige rannte gegen 17.50 Uhr hinter einem geparkten Fahrzeug hervor auf die Lerchenstraße und stieß gegen einen VW Multivan. Der…

Weiterlesen

Einbruch in Pfarramt

NÜRTINGEN (lp). In das Pfarramt in der Vendelaustraße ist ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Weil dort aber nichts von Wert aufbewahrt wird, dürfte er nach derzeitigen Erkenntnissen ohne Beute wieder abgezogen sein. Der Sachschaden wird mit 200 Euro…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen