Schwerpunkte

Blaulicht

Bilanz von Sturm „Luis“

15.03.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Abgedeckte Dächer, umgestürzte Bäume: Sachschäden, aber keine Verletzten

Sturm „Luis“ ließ am Samstag in Köngen einen Baum umstürzen. Dadurch kam es zu Behinderungen in der Kirchheimer Straße. Die Feuerwehr machte den Weg wieder frei.  Foto: SDMG/Kohls
Sturm „Luis“ ließ am Samstag in Köngen einen Baum umstürzen. Dadurch kam es zu Behinderungen in der Kirchheimer Straße. Die Feuerwehr machte den Weg wieder frei. Foto: SDMG/Kohls

(lp). Das Tief „Luis“ hat im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen am Wochenende zu Sachschäden, einer Vielzahl von kleineren Verkehrsbehinderungen und rund 100 Polizeieinsätzen geführt. Teilweise waren die örtlichen Feuerwehren und Bauhöfe, die Straßenmeistereien und Versorgungsunternehmen vor Ort eingebunden.

Personen kamen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden. Auch die verzeichneten Beschädigungen, unter anderem an Fahrzeugen und Gebäuden, gingen verhältnismäßig glimpflich aus. Eine Gesamtschadenssumme kann jedoch nicht beziffert werden. Die ersten Notrufe gingen im Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Reutlingen am Samstagvormittag ab 9 Uhr ein. Ein Schwerpunkt war am Samstagnachmittag zu verzeichnen. Vielerorts wurden Bauzäune, Verkehrszeichen sowie andere Gegenstände umgeworfen oder auf Straßen oder gegen Fahrzeuge geweht. Vereinzelt wurden abgeknickte Bäume und heruntergewehte Dachziegel gemeldet.

Im Landkreis Reutlingen mussten an größeren Baustellen im Stadtgebiet Reutlingen mehrere Bauzaun-Elemente gesichert werden. In Münsingen hatte sich ein Schuppendach gelöst und wurde ins angrenzende Gebüsch geweht. Im Landkreis Esslingen krachte in Leinfelden-Echterdingen ein Baum auf ein geparktes Auto, sodass 6000 Euro Sachschaden entstand. An einem Firmengebäude in Ostfildern wurde eine größere Jalousie weggerissen.

In Wendlingen knickte ein hölzerner Strommast um und eine Holzlatte wurde auf ein geparktes Fahrzeug geschleudert. Hier entstanden 5000 Euro Sachschaden. Ein Kinder-Trampolin wurde in Holzmaden auf ein Auto geweht. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von 2000 Euro. Dachpappe löste sich in Oberlenningen von einem Firmendach und richtete an einem vorbeifahrenden Auto rund 1000 Euro Schaden an.

Im Landkreis Tübingen sind im Stadtgebiet Tübingen einige Baustellenabschrankungen weggeweht worden. Durch den Wind wurden in Rottenburg ein Anhänger und in Ammerbuch ein Wohnwagen mehrere Meter verschoben und mussten von der Straße beseitigt werden.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Kind wurde angefahren

FILDERSTADT (lp). Ein Kind ist am Mittwochmittag auf einem Fußgängerüberweg in Bernhausen angefahren und verletzt worden. Eine 85-Jährige fuhr kurz vor 13 Uhr mit einem Honda auf der Talstraße in Richtung Aicher Straße. Vor der Einmündung Gymnasiumstraße erfasste die Seniorin mit ihrem Auto…

Weiterlesen

Radfahrer bei Unfall verletzt

AICHWALD (lp). Ein Radfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Donnerstagvormittag verletzt worden. Der 35-Jährige befuhr mit seinem Mountainbike kurz nach elf Uhr den Baacher Weg von Aichelberg herkommend in ortsauswärtiger Richtung. Auf dem schmalen Weg kam es zur seitlichen…

Weiterlesen

Kind verbrühte sich

WOLFSCHLUGEN (lp). Mit Verletzungen musste ein zweijähriger Bub nach einem Vorfall, der sich am Mittwochabend in einer Gaststätte in der Nürtinger Straße ereignet hat, ins Krankenhaus gebracht werden. Das Kleinkind war gegen 21.45 Uhr mit seinen Eltern zum Essen dort. Als die Eltern dem Jungen…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen