Schwerpunkte

Blaulicht

Auseinandersetzung am Bahnhof

30.11.2020, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (lp). Ein 16-Jähriger und zwei 17-Jährige sind am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, an einer Bushaltestelle am Bahnhof Echterdingen offenbar von drei Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Die mutmaßlichen Angreifer sollen das Trio angesprochen und dem 16-Jährigen unvermittelt einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt haben. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen, bei der einer der 17-Jährigen auch mit einem Messer verletzt wurde. Die mutmaßlichen Angreifer flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Hauptstraße, stiegen dort in einen schwarzen SUV und fuhren in Richtung Autobahn davon. Die beiden 17-Jährigen wurden vom Rettungsdienst nach ersten Erkenntnissen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich den Angaben nach um drei Männer zwischen 18 und 20 Jahren. Sie sollen zwischen 175 und 185 Zentimeter groß und schlank sein. Zur Tatzeit waren sie dunkel gekleidet. Alle drei sollen einen Bart getragen haben. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen unter Telefon (07 11) 90 37 70 entgegen.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Arm eingeklemmt

ESSLINGEN. Mit vermutlich leichten Verletzungen ist ein dreijähriges Kind nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag ins Krankenhaus gebracht worden. Gegen 16.35 Uhr hielt ein Linienbus planmäßig an der Haltestelle Bismarckstraße, worauf der 31-jährige Fahrer die Fahrgasttüren freigab und…

Weiterlesen

Mit Messer schwer verletzt

ESSLINGEN. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags wird gegen einen 33 Jahre alten Mann ermittelt, der am Donnerstagnachmittag am Hauptbahnhof einen ihm bekannten 24-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Den derzeitigen Ermittlungsergebnissen zufolge begab sich der…

Weiterlesen

Kellerbrand in Raidwangen

NT-RAIDWANGEN. Starke Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses hat am frühen Freitagmorgen in der Lukwiesenstraße zum Einsatz der Rettungkräfte geführt. Kurz nach 2 Uhr war der Hausbewohner durch einen Knall aufmerksam geworden und hatte kurz darauf den Rauch aus dem Heizraum…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen