Schwerpunkte

Kultur

Zwei Jahre nach dem 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin

19.03.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN. Was hatten sich die Nürtinger nicht alles vorgenommen, damals zum 250. Geburtstag ihres größten Sohnes, des Dichters Friedrich Hölderlin. Am 20. März 1770 ist er in Lauffen geboren worden, als kleines Kind siedelte er mit seiner Mutter um zum neuen Stiefvater Gok. Prägende Kinder- und Jugendtage verbrachte er in der Stadt, und auch später kam er immer wieder zurück in die Stadt, zur Mutter, zur Schwester. Ehe er letztlich die zweite Lebenshälfte krank im Tübinger Turm verbrachte und den Neckarstädtern dort ganz nebenbei mit seinem Domizil einen touristischen Anziehungspunkt bescherte.

Nun jährt sich der große, runde Geburtstag morgen sozusagen zum zweiten Mal. Das neue, alte Hölderlin-Haus in der Neckarsteige wächst und gedeiht. Wenn es denn fertig ist, wird das Andenken an den Dichter auch örtlich dauerhaft und zeitgemäß in der Stadt verankert sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Auto, Motor und Freizeit