Schwerpunkte

Nürtingen

Im Hallenbad in Nürtingen sind Wasser und Sauna kälter

06.10.2022 16:13, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Nürtinger Hallenbad wird ein Beitrag zum Energiesparen geleistet.

NÜRTINGEN. Die Bundesregierung hat an Verbraucher und die öffentliche Hand appelliert, den Energieverbrauch zu drosseln. Die Stadtwerke Nürtingen haben als Betreiber des Hallenbads an der Stuttgarter Straße bereits darauf reagiert und mehrere Energieeinsparmaßnahmen getroffen. Als Erstes wurden die Wassertemperaturen abgesenkt. Im Schwimmerbecken ist das Wasser statt bisher 28 Grad Celsius nun noch 26 Grad warm, im Nichtschwimmerbecken wurde die Temperatur von 30 auf 28 Grad gesenkt, im Planschbecken von 33 auf 31 Grad und im Warmliegebecken von 34 auf 31 Grad Celsius. Die Raumtemperatur bleibt wie bisher bei 30 Grad Celsius. „Durch die Absenkung der Beckentemperaturen können rund 14 Prozent gegenüber der ohne Absenkung benötigten Energiemenge eingespart werden“, teilt Christian Renz von der Marketingabteilung der Stadtwerke Nürtingen mit. Als weitere Energieeinsparmaßnahme findet bis auf Weiteres kein Warmbadetag mit 30 Grad Celsius mehr statt, der jede Woche freitags angeboten wurde. Dadurch reduziere sich der Jahreswärmeverbrauch des Hallenbades um weitere sechs Prozent. Die Wassergymnastik wird aber weiter am Freitag angeboten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit