Schwerpunkte

Reportage

„Unsere Patientinnen sind meist zwischen 18 und 80 Jahre alt“

21.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Gespräch mit PD Dr. Theodora Wahler, Chefärztin im Fachbereich Plastische Chirurgie an der Nürtinger Medius-Klinik – Von Gaby Weiß

Chefärztin Dr. Theodora Wahler von der Nürtinger Medius-Klinik  F otos: Britt Moulien
Chefärztin Dr. Theodora Wahler von der Nürtinger Medius-Klinik F otos: Britt Moulien

Etwa 240 Brustverkleinerungen, Bruststraffungen, Anpassungen beziehungsweise Wiederherstellungen nach Brustkrebs sowie Operationen an der männlichen Brust werden pro Jahr an der Nürtinger Medius-Klinik im Fachbereich Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt, ungefähr 16 000 solcher Operationen sind es in ganz Deutschland. „Unsere Patientinnen sind meist zwischen 18 und 80 Jahre alt“, berichtet Chefärztin Privatdozentin Dr. Theodora Wahler. Bei den meisten Frauen, die sie und ihr Team operieren, ist eine Brustverkleinerung, bei der nicht nur die Haut gestrafft, sondern auch Brustgewebe entfernt wird, kein ästhetisches Problem, sondern aus medizinischen Gründen geboten: „Eine übergroße Brust verursacht Nackenschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Haltungsschäden und Rückenschmerzen, es kann in seltenen Fällen sogar zum Bandscheibenvorfall kommen. Auch aus hygienischen Gründen muss manchmal operiert werden: In Kombination mit einer zu großen und erschlafften Brust können in der Unterbrustfalte Entzündungen entstehen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Reportagen

Wenn die gute Stube zum Arbeitsplatz wird

Heimarbeit war in Nürtingen, der Stadt der Strickwaren, lange Zeit gang und gäbe und für viele Frauen eine unverzichtbare Verdienstmöglichkeit – Von Beate Reinhardt

Heimarbeit ist keine neue Arbeitsform, sie ist aber aus aktuellem Anlass ins Blickfeld geraten. Kaum ein…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende